Am 08.02.2019 ging es für 46 Schüler und 6 Betreuer in einem Bus mit saunaähnlichen Temperaturen Richtung Österreich.

Am nächsten Morgen sind wir dann in Kaltenbach, Hochzillertal angekommen und wurden von der Gondel mit Sack und Pack ins Skigebiet gebracht, wo sich auch unsere Unterkunft, die Marendalm, befand. Nach dem Frühstück wurden dann die Zimmer bezogen und gegebenenfalls das Material ausgeliehen. Noch direkt am Ankunftstag durften bereits erfahrene Skifahrer und Betreuer das Skigebiet „erkunden“. Abends haben sich dann alle zum Kartenspiel oder Tischtennis-Olympiastützpunkt :-) im Gemeinschaftsraum getroffen. Am nächsten Morgen begann dann für die meisten der erste richtige Skitag. Wir wurden unserem Können nach in Gruppen eingeteilt und schon ging es auf die Piste. Nach dem Mittagessen und klarer Ansage durch die Betreuer durften wir dann im „freien Fahren“ das Skigebiet auf eigene Faust unsicher machen. Das Wetter war für den Großteil der Woche sehr sonnig und nur an zwei Tagen meinte es der „Tiefschneegott“ besonders gut mit uns und sorgte für reichlich Neuschnee (was Herr Dr. Bringmann sehr begrüßte). Der Tagesablauf blieb für den Rest der Woche recht ähnlich, nur die Gruppen am Vormittag änderten sich etwas, sodass auch gute Skifahrer die Anfänger unterstützten und diese mithilfe der Tipps große Fortschritte machten. Am letzten Abend stand noch die legendäre Skitaufe bevor, bei der alle Skifahrer, die zum ersten Mal mitgefahren sind, auf einen Namen getauft wurden, welchem sie im Laufe der Woche alle Ehre gemacht haben. Am 16.02.2019 ging es dann nahezu unfallfrei wieder zurück in Richtung Heimat. Insgesamt war es eine sehr lustige und entspannte Wintersportfahrt und wir danken ganz herzlich Herrn Dr. Bringmann, Herrn Kordilla, Frau Hoxold, Leandra, Arndt und Jule, die mit uns diese coole Fahrt gemacht haben!