Herzlich Willkommen

Die Europaschule Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Herzberg ist wunderschön inmitten des Domeyer Parks direkt an dem Harzflüsschen Sieber gelegen.

Zu unserem Gymnasium gehören  644 Schülerinnen und Schüler, 68 Lehrerinnen und Lehrer sowie 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wir verstehen uns als moderne, offene und zukunftsorientierte Schule. "EMAG" ist nicht nur Abkürzung für den Namensträger unserer Schule, sondern steht auch als Akronym für unser Leitmotiv "Erfolgreich Miteinander Arbeiten und Gestalten". Unser "Leitbild" macht unsere Schulkultur und unsere Wertvorstellungen sichtbar und bildet die Grundlage für unsere weitere schulische Arbeit.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der systematischen Unterrichtsqualitätsentwicklung. Zum Schuljahr 2020/21 führen wir den Jahrgang 7 - zunächst im Rahmen eines Pilotprojekts - als IPad-Klassen. Das Unterrichtsangebot wird im Sekundarbereich I durch fakultative Profilangebote, wie das Bläser- und Streicherprofil, Geschichte bilingual, Biologie bilingual sowie Italienisch als 3. Fremdsprache ergänzt, wobei Letzteres bis zum Abitur belegt werden kann. Seit dem Schuljahr 2015/16 bieten wir für die Jahrgänge 8-10 aufsteigend im Rahmen eines drei- und vierstündigen Wahlpflichtunterrichts klassenübergreifend das sog. "Europaprofil" an, das mit der Setzung von vier Schwerpunkten (sprachlich - mathematisch-naturwissenschaftlich - gesellschaftswissenschaftlich - musisch-künstlerisch) die individuellen Interessen unserer Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise berücksichtigt und somit die Betrachtung Europas und die Auseinandersetzung mit Europa als Kultur- und Naturraum mit einer besonderen Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht.

Ein breit gefächertes AG-Angebot im Rahmen der offenen Ganztagsschule entspricht einerseits bewusst den individuellen Neigungen der Lernenden, wird aber andererseits auch den Kriterien des Förderns und Forderns gerecht. Darüber hinaus bieten wir in den Jahrgängen 5 und 6 jeweils 1 gebundene Ganztagsklasse (an 4 Tagen) an. Seit dem 01.02.2014 gehören wir dem Kooperationsverbund "Hochbegabung fördern OHA 1" an.  

In der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler neben dem sprachlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen auch den gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt anwählen.

Im Rahmen von Schüleraustauschprogrammen mit Frankreich (Châteaubriant), Italien (Catanzaro), Polen (Warschau und Góra) und Ungarn (Budapest) ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern sowohl im Gastland als auch zuhause in einen internationalen und interkulturellen Dialog mit Jugendlichen aus dem europäischen Ausland zu treten. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Zeitraum von 2020-2022 zusammen mit unserer italienischen Partnerschule, dem Istituto di Istruzione Superiore "Gionanna de Nobili" über ein Erasmus plus- Projekt von der Europäischen Union gefördert werden. Das Projektthema lautet: SilHaRZ mit Perspektive - über lokale Wanderwege (von Sila und Harz) zu nachhaltigen Zielen in Europa und der Welt". 

Die dem EMAG bereits mehrfach zuerkannten Zertifikate der "Humanitären Schule", der "Umweltschule in Europa", "Internationalen Nachhaltigkeitsschule" und der "Lions Quest-Schule" zeugen von unserer erfolgreichen Arbeit im sozialen, ökologischen und präventiven Bereich.

Seit dem Schuljahr 2017/18 ist das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium für den gesamten Altkreis Osterode Kompetenz- und Prüfungszentrum für den Erwerb des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz  (DSD 1) für allgemeinbildenden Schulen.

Mit der Auszeichnung zur "Europaschule in Niedersachsen" im Jahr 2015 hatten wir einen sehr wichtigen Meilenstein in unserer Schulentwicklung erreicht. Zum Schuljahr 2020/21 wurden wir re-zertifiziert. In dem Bewusstsein, dass wir mit dem Zusatztitel zugleich eine sehr hohe Verantwortung übernommen haben, nehmen wir diese Aufgaben und Herausforderungen im kontinuierlichen Prozess, auf der Basis unseres Leitbildes und entsprechend unserem Leitmotiv zielorientiert an: Demokratiebildung, Erziehung zu umweltbewusstem und nachhaltigem Handeln sowie Förderung von Toleranz und Sozialkompetenz als Voraussetzungen für ein Leben in einem friedlichen und in Vielfalt geeinten Europa. 

Unterstützung unserer schulischen Arbeit erhalten wir von einer aktiven Schülervertretung, einer engagierten Elternschaft, dem Förderverein und von unseren Kooperationspartnern.

 

Brigitte Götz, OStD'

Schulleiterin

Stand:  26.10.2020