Regeln für den Sportunterricht

Der Unterricht wird durch die "Grundsätze und Bestimmungen für den Schulsport" vom 01.08.98 geregelt.

Regel 1 - Teilnahmepflicht
Grundsätzlich nehmen alle Schülerinnen und Schüler am Sportunterricht teil, entweder aktiv, als Helfer oder als Zuschauer.

Regel 2 - Sportbekleidung
Wer aktiv teilnimmt, trägt Sportbekleidung, d.h. eine kurze oder lange Sporthose (dehnbarer Bund, kein Reißverschluss, keine abgeschnittenen Jeans), ein entsprechendes Oberteil und Sportschuhe. Die Schuhe, die in der Halle getragen werden, dürfen nicht gleichzeitig als Straßenschuhe getragen werden. Die Schuhe müssen fest am Fuß sitzen, Plateausohlen sind wegen erhöhter Unfallgefahr nicht zugelassen.

Regel 3 - Vergesslichkeit
Wer sein Sportzeug vergessen hat, kann grundsätzlich nicht aktiv am Sportunterricht teilnehmen, wird jedoch zu Hilfsdiensten aller Art herangezogen. Regelmäßiges Vergessen entschuldigt keine schwachen Leistungen bei Überprüfungen.

Regel 4 - Sport im Freien
In den Sommermonaten (etwa Mai bis September) findet der Unterricht überwiegend im Freien statt. Dazu ist entsprechende Bekleidung notwendig. Wer keine warme Bekleidung dabei hat, ist nicht automatisch Zuschauer, sondern muss sich intensiver aufwärmen und dehnen. Auch wenn es frühmorgens regnet oder kühl ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei Wetteränderung der Unterricht draußen stattfindet. Die Entscheidung trifft die Lehrkraft vor Ort. Zuschauer werden zum Stoppen, Messen oder Schreiben herangezogen. Wer Allergien hat, benötigt eine schriftliche Entschuldigung/Attest, ist aber grundsätzlich anwesend.

Regel 5 - Schmuck und Wertsachen
Beim Sport ist das Tragen von Schmuck wegen der Verletzungsgefahr nicht zulässig. Ohrringe, Uhren, Ketten, Ringe, Piercings usw. müssen abgelegt oder gegebenenfalls abgeklebt werden (für Tape sorgt jede(r) selbst). Der Schmuck und andere Wertsachsen (ausgeschaltete Handys, ...) werden in der Halle oder in der Lehrerumkleidekabine in einem Behälter verwahrt. Am besten verzichtet man am Sporttag auf Schmuck und Wertsachen. Beim Sport sind lange Haare aus Sicherheitsgründen nicht offen zu tragen. Es wird weiterhin auf die Zweckmäßigkeit einer Sportbrille hingewiesen.

Regel 6 - Zuschauer
Wer nicht aktiv am Unterricht teilnehmen kann, bringt eine Entschuldigung mit und verfolgt grundsätzlich den Unterricht als Zuschauer/Helfer. Die Sporthalle darf jedoch nicht mit Straßenschuhen betreten werden. Es ist auch eine teilweise Befreiung möglich, die eine Teilnahme am Sportunterricht mit Einschränkungen (best. Übungen, Intensität, ...) zulässt.

Regel 7 - Randstunden/Nachmittagsunterricht
Regel 6 gilt auch dann, wenn Sport in den Randstunden oder am Nachmittag liegt. Möchten Eltern jedoch, dass ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nach Hause entlassen wird, so sollten sie in schriftlicher Form darum bitten, ansonsten ist ein vorzeitiges Verlassen der Schule nicht gestattet. Fehlt eine Schülerin oder ein Schüler in diesen Randstunden, so ist damit der Versicherungsschutz für den Schulweg gefährdet.

Regel 8 - Mädchen betreffend
Schülerinnen nehmen grundsätzlich während der Regel aktiv am Sportunterricht teil, selbstverständlich auf Wunsch mit individuellen Einschränkungen.