Konzept für den Wahlpflichtunterricht in den Jgst. 8 bis 10:
Das Europa-Profil
Am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Herzberg a.H.

Profil-Wahlzettel 2015

Europa ist vielgestaltig und bunt und verbindet unterschiedliche Menschen miteinander, gibt ihnen aber auch Raum, sich ganz individuell zu entwickeln. Der Individualität und Vielgestaltigkeit fühlen wir uns auch im Schulleben verpflichtet. Dieser Verpflichtung möchten wir sowohl nach außen – durch zahlreiche Kontakte in andere Länder – als auch nach innen gerecht werden, indem das Schulleben den einzelnen Schülerinnen und Schülern Raum gibt, sich entsprechend ihrer individuellen Interessen zu entwickeln.

Ein Beitrag dazu ist das Angebot des Wahlpflichtunterrichtes in den Jahrgangsstufen 8 bis 10 im „Europa-Profil“. Ganz im Sinne des schulischen Bildungsauftrags, „die Idee einer gemeinsamen Zukunft der europäischen Völker“ (NSchG, §2) zu unterstützen, soll das „Europa-Profil“ eine Betrachtung, aber auch Auseinandersetzung mit Europa als Kultur- und Naturraum mit einer besonderen Geschichte und daraus hervorgegangenen politischen Strukturen ermöglichen. Um euch, den Schülerinnen und Schülern des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums, ein möglichst breites Angebot zu machen, um individuelle Interessen, aber auch Stärken und Fähigkeiten einzubringen oder auch Neues kennen zu lernen, bieten wir im Rahmen des Wahlpflichtunterrichtes vier verschiedene Profile an. Diese werden jeweils drei bzw. vier Wochenstunden pro Jahrgangsstufe umfassen, die bis auf das Sprachenprofil auf zwei fachgebundene Kurse verteilt sind. Das Sprachenprofil mit dem Fach Italienisch als dritte Fremdsprache wird in allen drei Jahrgangsstufen über vier Wochenstunden unterrichtet. Die Kursangebote werden benotet auf der Grundlage der sonstigen Mitarbeit und einer schriftlichen Arbeit pro Halbjahr. Im Profil Italienisch werden zwei schriftliche Leistungsnachweise pro Halbjahr erbracht. In allen anderen Kursen können die schriftlichen Arbeiten auch durch andere fachspezifische Lernkontrollen wie z.B. Präsentationen ersetzt werden. Die Noten sind versetzungsrelevant.

Neben dem Sprachenprofil „Italienisch als dritte Fremdsprache“ stehen ein musisch-künstlerisches, ein gesellschaftswissenschaftliches und ein naturwissenschaftliches Profil zur Wahl. Das „Europa-Profil“ bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich durch die Setzung inhaltlicher Schwerpunkte und die Zusammenarbeit mit einem klassenübergreifenden Kurs auf die Kurswahl in der Sekundarstufe II
vorzubereiten. Die getroffene Wahl ist für die Jgst. 8 bis 10 verbindlich. Ein Wechsel des Profils ist nur zum Schuljahresende bei Genehmigung durch die Schulleitung möglich.