Aufbauklasse und Einführungsphase

Aufgrund der Umstellung vom achtjährigen auf den neunjährigen Bildungsgang wird es im Schuljahr 2018/2019 erstmals die neue Einführungsphase (Jahrgang 11) als ersten Teil der gymnasialen Oberstufe geben.

Der Unterricht in der Einführungsphase findet in der Regel im Klassenverband statt. Einige Fächer wie Religion bzw. Werte und Normen, die zweite Fremdsprache, Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel sowie die Wahlpflichtfächer (s.u.) können auch in Kursen unterrichtet werden.

Alle Schülerinnen und Schüler mit dem Erweiterten Sekundarabschluss I sind zum Eintritt in die gymnasiale Oberstufe berechtigt.

Besonderheiten der Einführungsphase am EMAG:

Aufbauklasse: Der Schulausschuss des Landkreises Göttingen hat beschlossen, dass für Schülerinnen und Schüler aus dem Altlandkreis Osterode eine Aufbauklasse am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium eingerichtet werden soll. Diese soll für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen mit nicht eigener gymnasialen Oberstufe der besonderen Förderung dienen und im Sinne der Anschlussfähigkeit auf die Qualifikationsphase vorbereiten. Hier kann gezielt und differenziert durch Förderstunden auf eventuelle Defizite vor allem in den Hauptfächern reagiert werden.

Wahlpflichtbereich: Für Schülerinnen und Schüler, die seit dem 6. Schuljahr eine zweite Fremdsprache belegen, besteht die Möglichkeit, Informatik und Philosophie als Wahlpflichtfächer anstelle dieser weiteren Fremdsprache zu wählen. Der Umfang beträgt insgesamt 3 Wochenstunden.

Zum Pflichtunterricht gehören die folgenden Fächer:

- Deutsch (3-stündig)

- Englisch (3-stündig)

- Zweite Fremdsprache (Französisch 3-stündig,     Latein 4-stündig) bzw. Wahlpflichtbereich     (3-stündig)

- Musik, Kunst oder Darstellendes Spiel  (2-       stündig)

- Geschichte (2-stündig)

- Politik-Wirtschaft (3-stündig)

- Erdkunde (1-stündig)

- Religion oder Werte und Normen (2-stündig)

- Mathematik (3-stündig)

- Biologie (2-stündig)

- Chemie (2-stündig)

- Physik (2-stündig)

- Sport (2-stündig)

Zu den Wahlfächern zählt eine weitere Fremdsprache, sowie Unterricht in Sporttheorie im 2. Schulhalbjahr, wenn Sport als Prüfungsfach in der sich anschließenden Qualifikationsphase (Jahrgang 12 u. 13) gewählt werden soll.

 

Die zweite Fremdsprache kann auch eine in der Einführungsphase neu beginnende Fremsprache sein. Diese muss dann bis zum Abitur durchgängig belegt werden. Als neu beginnende zweite Fremdsprache wird Latein (Anfänger) angeboten.

 

Die Möglichkeit an der Teilnahme an den Arbeitsgemeinschaften besteht zudem.

16.01.2018 Wa